Bezirksklausur der OÖVP Salzkammergut

Am vergangenen Wochenende hielt die OÖVP Salzkammergut im Eurothermenhotel Royal in Bad Ischl mit über 40 Spitzenfunktionären des Bezirkes eine zweitägige Klausur ab, um die politische und inhaltliche Ausrichtung für die Zukunft zu diskutieren und festzulegen.

Die „politische Arbeit im Hinblick auf die nahenden Landtags-, Gemeinde- und Bürgermeisterwahlen 2021 und die „Medien- und Öffentlichkeitsarbeit auf Bezirks- und Gemeindeebene“, waren die Schwerpunkte dieser Tagung.

Aktuelle Analysen aus den Bereichen Land- und Forstwirtschaft (Engerlingplage, Dürre, Bodenversiegelung, Waldbrände) aber auch der Klimawandel wurden am Abend dann im Rahmen eines Kamingesprächs mit Landesrat Max Hiegelsberger ausführlich mit den interessierten Funktionären diskutiert.

LH Mag. Thomas Stelzer, der aus Termingründen ebenfalls kurzzeitig in Bad Ischl weilte, ließ es sich nicht nehmen, der Klausur vor seiner Heimreise noch einen kurzen Besuch abzustatten und die Klausurteilnehmer aus erster Hand über die Themenschwerpunkte der Landespolitik zu informieren.

Bezirksparteiobmann LAbg. Bgm. Rudi Raffelsberger: Wir dürfen an einem der schönsten Flecken dieses Landes leben. Eine hohe Wohn- u. Lebensqualität zeichnet sich aber auch dadurch aus, dass es vor Ort auch entsprechende Arbeitsplätze gibt und möglichst wenige Menschen auspendeln müssen. Mit der Kulturhauptstadt 2024 haben wir im Bezirk Gmunden zudem eine einmalige Chance, nachhaltige Impulse zur regionalen Entwicklung zu setzen. Uns ist aber auch bewusst, dass das noch einen enormen Aufwand und Einsatz erfordert. Vor allem im Bereich des Verkehrs und der Mobilität werden wir künftig extrem gefordert sein.

OÖVP_Bezirksklausur.jpg