Ischler Wirtschaftsbund mit neuer Führung

Mit voller Kraft durchstarten will das neue Führungsteam des Ischler Wirtschaftsbundes. Breit aufgestellt mit Vertretern der in Ischl dominierenden Branchen präsentiert sich der Vorstand: Als Obmann vertritt zukünftig Marcus Tulach (Matutex) die Anliegen der Ischler Betriebe. „Wir wollen und werden der heimischen Wirtschaft eine deutliche Stimme geben – unsere Betriebe leisten viel und müssen deshalb auch gehört werden“, legt sich Tulach fest. Als seine Stellvertreter fungieren künftig der Geschäftsführer der Firma Artweger, Gerhard Aigner und der Bauunternehmer Josef Zeppetzauer. Gemeinsam mit Elisabeth Strasser vom Hotel Hubertushof, Ursula Bittner vom gleichnamigen Ischler Traditionsbetrieb sowie Reinhold Anlanger Jun. und dem WKO-Standortleiter Andreas Promberger sollen zukünftig die Anliegen der Ischler Wirtschaft verstärkt unterstützt werden.

„Ischl zu dem entwickeln, was es sein soll, nämlich der Wirtschaftsmotor im Salzkammergut"

Eine intensive Zusammenarbeit strebt der Wirtschaftsbund zukünftig mit dem „Wirtschaftsforum Bad Ischl“ an, dessen Obfrau Ulrike Neudorfer-Laimer sich über die zukünftige Unterstützung bei den wichtigen Wirtschaftsthemen der Kaiserstadt erfreut zeigte. Auch die neue Lehár-Festival-Präsidentin Brigitte Stumpner freute sich auf die zukünftigen Aktivitäten des Wirtschaftsbundes und lud die Ischler Wirtschaft ein, den Freundeskreis des Lehár-Festivals tatkräftig zu unterstützen. Als die vorrangigsten Ziele des Ischler Wirtschaftsbundes nannte der neugewählte Obmann die rasche Verbesserung der Parkplatz-Situation und auch bessere Unterstützung der Stadtführung bei Betriebserweiterungen.

vorstand_wb_ischl_gv_22.JPG
Der neue Vorstand des Ischler Wirtschaftsbundes (Aigner, Strasser, Tulach, Bittner, Zeppetzauer, Anlanger v.l.) mit Arno Perfaller als Vertrteter des Wirtschaftsbund Salzkammergut (links) und „Altobmann“ Willi Gollowitzer (mitte).